BLOG

NEWS - INSIGHTS - IMPACTS

April 27,2020
SNS zur Unterstützung von Psychotherapie auf Distanz

SNS zur Unterstützung von Psychotherapie auf Distanz (Internet-, Telefon- oder Videotherapie).

Mehrere Kolleginnen und Kollegen haben uns inzwischen darauf hingewiesen, dass in Zeiten von auf Distanz durchgeführten Psychotherapien (z.B. Videokonferenz) das SNS eine wertvolle Hilfe darstellt.
Erstens bekommen Klienten und Therapeuten gleichermaßen Informationen über das Erleben und Verhalten aus dem realen Lebensumfeld der Patienten. Prozessdaten und Tagebücher liefern wertvolles Material, um über das Leben unter geänderten Bedingungen Auskunft zu geben, seien dies eingeschränkte Sozialkontakte, Isolation und Einsamkeit, erlebte Bedrohung und Panik, oder Stress in medizinischen und anderen systemrelevanten Tätigkeitsfeldern.

Zweitens setzt sich durch die regelmäßige Selbstreflexion die Therapie fort, auch wenn reale oder sogar virtuelle Sitzungen nur ausgedünnt stattfinden können. Wie wir inzwischen wissen, ist Monitoring eine relevante Intervention und unterstützt Lern- und Veränderungsprozesse (z.B. im Bereich der Emotionsregulation und der Achtsamkeit). Tagebucheinträge können auf Ressourcen, Coping-Strategien oder positive Emotionen fokussiert werden.

Drittens halten Prozessmonitoring und Prozessfeedback die Beziehung zur Therapeutin / zum Therapeuten aufrecht. Es entsteht eine virtuelle, aber psychologisch bedeutsame Präsenz und soziale Unterstützung.

Die Nutzung ist in den ersten drei Monaten kostenlos.

Author
Günter Schiepek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.